Beratung +49 (0)231 28676405 Rechnungskauf Versandkostenfrei in D Trusted Shops Siegel

Brandschutzklassen

Welche Temperaturen hält ein Tresor aus?

Tresore sollen Wertgegenstände und wichtige Dokumente nicht nur vor Einbrechern, sondern auch vor Feuer schützen. Unsere feuerfesten Tresore sind deswegen doppelwandig, und zwischen den Wänden befindet sich ein schwer entflammbares Material, das außerdem Hitze abweist. Die Brandschutzklassen von Safes zeigen an, wie lange verschiedene Medien vor Hitzeeinwirkung geschützt werden. Je nach spezifischem Brandverhalten darf die Innenraumtemperatur einen festen Wert nicht überschreiten.

  • Papier: Es ist zwar leicht brennbar, hat aber ohne direkten Kontakt mit den Flammen eine relativ hohe Hitzebeständigkeit. Die zulässige Höchsttemperatur beträgt 175 °C.
  • Digitale Medien: Obwohl USB-Sticks oder DVDs nicht so leicht entflammbar sind wie Papier, sind sie gegenüber Hitze anfälliger. Deswegen darf es in Safes dieser Brandschutzklasse höchstens 120 °C warm werden.
  • Andere Datenträger: Noch empfindlicher gegenüber hohen Temperaturen sind Disketten. Wärmer als 52 °C darf es im Safe für die Einordnung in die entsprechende Feuerwiderstandsklasse nicht werden. Obwohl dieses Medium kaum noch verbreitet ist, gibt es die entsprechende Brandschutzklasse nach wie vor.

Genormte Tests sorgen für zuverlässigen Brandschutz

Damit Sie sicher sein können, dass Ihr Tresor auch hält, was er verspricht, werden von unabhängigen Instituten vereinheitlichte Tests durchgeführt, um die jeweiligen Brandschutzklassen zu ermitteln. Wie diese Prüfungen auszusehen haben, ist in den europäischen Normen 1047-1 und 15659 festgelegt, die seit 2002 quasi die DIN 4102 abgelöst haben. Unsere Produkte sind nach diesen neuen Euroklassen oder vergleichbaren Standards genormt und bieten daher einen zuverlässigen Schutz vor Feuerschäden.

Die wichtigsten Brandklassen und was sie bedeuten

Brandschutzklasse Zertifizierung nach geeignet für minimale Schutzzeit*

LFS 30 P EN 15659 Papier 30 Minuten
LFS 60 P EN 15659 Papier 60 Minuten
S 60 P EN 1047-1 Papier 60 Minuten
S 120 P EN 1047-1 Papier 120 Minuten
S 60 D EN 1047-1 Papier DVD/USB 60 Minuten
S 120 D EN 1047-1 Papier DVD/USB 120 Minuten
S 60 DIS EN 1047-1 Papier DVD/USB Disketten 60 Minuten
S 120 DIS EN 1047-1 Papier DVD/USB Disketten 120 Minuten

*minimale Schutzzeit = Zeit, nach der Dokumente und Datenträger trotz großer Hitze noch lesbar sind

Wenn unsere Tresore nach EN 1047-1 zertifiziert sind, müssen sie neben der für die jeweilige minimale Schutzzeit gleichbleibenden Temperatur außerdem einem Feuerstoßtest standhalten. Darüber hinaus darf die Innenraumtemperatur die Richtwerte auch in den 24 Stunden nach dem Test nicht überschreiten. Dadurch wird einerseits ein echter Brand simuliert und andererseits der Tatsache Rechnung getragen, dass es nach einem solchen eben dauert, bis der Tresor wieder abkühlt.

Gleichwertige Testverfahren renommierter Institute

Neben den Tests, die nach diesen europäischen Normen durchgeführt werden, gibt es noch weitere Verfahren, die sich etabliert haben.

  • NT Fire (schwedisches Institut)
  • GB (Chinesischer Standardtest)
  • MTS-DIP (Chinesisches Testverfahren für digitale Medien)
  • UL Standard (Marktführer aus den USA)

Bei Tresoren, die diesen Standards entsprechen, können Sie sich genau wie bei den nach EN getesteten Modellen sicher sein, dass sie den angegebenen Brandschutz auch tatsächlich leisten.

Zuletzt angesehen